Maria Schröder
Diplom-Psychologin
      Startseite       Aktuelles       Konzept       Beratung       Kontakt       Impressum       Datenschutz       Vita       Links


    Einzelberatung

    Paarberatung

    Gruppenberatung

    Seminare

    Prozessbegleitung

Konzept

Ein Beispiel: Sie haben Schlafstörungen und kommen zu mir. Nachdem Sie mir Ihre Symptomatik dargestellt haben, werde ich viele Fragen stellen. Seit wann genau haben Sie diese Beschwerden? In welchem Zusammenhang treten die Störungen auf? Ich werde Sie nach Ihrem Umfeld befragen und danach, was sich an Ihrer Lebenssituation verändert hat. Wahrscheinlich leidet auch Ihr Partner an den Schlafstörungen, ebenso Ihre Kinder und Kollegen. Sie erscheinen schlecht gelaunt bei der Arbeit, reagieren aggressiv im Straßenverkehr und sind öfter als gewöhnlich gereizt und nervös. Dieses Umfeld (System) ist also in die Problembildung mit einbezogen und wird bei Bedarf auch hinzugezogen werden. Wenn sich z.B. heraus stellt, dass es Kommunikationsschwierigkeiten mit Ihrem Partner oder Ihren Kollegen gibt, dann ist es denkbar, auch diese Personen mit anzusprechen und dazu zu bewegen, sich zu einem konstruktiven Treffen in der Praxis für systemische Psychowellness zu verabreden.

Es geht um die ganzheitliche Analyse der vorhandenen Problematiken. Im Unterschied zu anderen Vorgehensweisen handelt es sich bei dieser um eine, die nicht nur eingeschränkte Teilbereiche, etwa einzelne Problemgruppen wie Eltern und Jugendliche anspricht, sondern systemisch alle möglichen Teilgruppen mit einbezieht: Betrieb, Familie, Schule, andere Beziehungssyteme. Dieses Vorgehen unterscheidet sich von dem sonst üblichen Ursache-Wirkungs-Denken, bei dem von einer linearen Verursachungskette ausgegangen wird. Das systemische Herangehen betrachtet im Gegensatz dazu die ganzheitlichen Zusammenhänge, wobei jede einzelne Interaktion oder Intervention wieder als eigenes System betrachtet wird, was die Grundlage der Systemanalyse bildet. Jedes Teilsystem wird dann darauf hin untersucht, ob und wie Besserung des seelischen Wohlbefindens erreicht werden kann.

Praxis für

SYSTEMISCHE
PSYCHOWELLNESS